Simon Mayr in seinem Umfeld

Mayrs Kulturarbeit und Musik- und Kulturmanagement im 19. Jahrhundert

Mayr gehörte zu den vorrangigsten Musikerpersönlichkeiten, die insbesondere die sogenannte Wiener Klassik – seine Zeitgenossen – in Italien bekannt werden ließen: er führte Werke Haydns, Mozarts und Beethovens in Bergamo auf. Aber darauf beschränkten sich seine Wiederentdeckungen nicht allein, so standen auch Händels Messias und viele andere in seiner Zeit neue und alte Kompositionen auf dem „Spielplan“ der „Unione Filarmonica“.  Mayr leistete in Bergamo Kulturarbeit, war von 1823 bis 1826 Präsident des Ateneo di Scienze, Lettere ed Arti in Bergamo.

 

Netzwerke im frühen 19. Jahrhundert

Simon Mayr war ein bemerkenswerter Musikaliensammler und –forscher, allein die Kontakte zu Peter Lichtenthal in Mailand und Georg Raphael Kiesewetter in Wien belegen diese lebenslängliche Aktivität zu Genüge. Seine Abschriften theoretischer Werke sind bislang kaum ausgewertet. Seine umfangreiche Korrespondenz bietet ein Netzwerk zu Simon Mayr und seinem Umfeld.  Seine umfangreiche Bibliothek ist eine reiche Fundgrube nicht allein für Mayrs eigene Rezeption, sondern darüberhinaus für die zeitgenössische Musikliteratur etc.


Aufführungspraxis

In Bezug auf die historischen Aufführungspraxis der ersten Häfte des 19. Jahrhundert ist Mayrs Bibliothek, seine Musikalien, seine Abschriften, wesentlich auch die vorhandenen musiktheoretischen Schriften auszuwerten.  


Musikpädagogik

Simon Mayr war ein bedeutender Musikpädagoge – durch die Begründung seiner Musikschule in Bergamo wie durch seine "Vorlesungsmanuskripte". Es handelt sich um Aufzeichnungen, die zeitgenössisches Verständnis, Lehre, Rezeption etc. vereinen. Sie sind wesentliche Quellen für Musikgeschichte, Instrumentenkunde, Aufführungspraxis, um nur einige Bereiche zu nennen.
 

Umfeld – Mayr und seine Vorbilder und Zeitgenossen

Somit ist Mayr nicht nur in seinen eigenen Kompositionen, sondern auch die seiner Kollegen, auch in einer Vielzahl von Abschriften und Sammlungen wesentlich im Bereich der historischen Musikwissenschaft zu erschließen.  


Professionelle Aufführungen

Durch professionelle Aufführungen lässt sich das Werk Simon Mayrs wie seines Umfeldes für das heutige Musikleben erschließen.


Laienmusikpflege in Stadt und Region unter professioneller Führung

Simon Mayr begründete in Bergamo nicht nur die Musikschule, sondern auch eine Orchestervereinigung, die genannte Unione Filarmonica. Unter Mayrs Leitung traten professionelle Musiker zusammen mit engagierten Laienmusikern auf. Mit Freunden pflegte der Viola spielende Maestro Mayr selbst Kammermusik der "Wiener Klassik". Gerade im Bereich der Laienmusikpflege – Chor, Orchester – unter professioneller Leitung kann Simon Mayr eine prädestinierte Leitfigur werden.


Musikkultur: Verantwortung 

Simon Mayr engagierte sich besonders auch im sozialen Bereich in seiner Wahlheimat Bergamo durch das von ihm begründete Pio Istituto, eine soziale Einrichtung für alte Musiker und ihre Witwen. Der aufgeklärte Opernkomponist und Kirchenmusiker Simon Mayr ist ein aktueller Stichwortgeber.